Gabriele Beyer

Gabriele Beyer

Gabriele Beyer

Familienstellen - Systemstellen, Entwicklungspsychologie

Land: Deutschland
Homepage: www.gabriele-beyer.de
Email: info@gabriele-beyer.de
Zertifizierung: Society of NLP, Dr. Richard Bandler

Gabriele Beyer – Heilpraktikerin für Psychotherapie
Systemstellen, Systemstellenausbildungen und Arbeiten mit dem unterbewussten Anteilen, sowie ganzheitliche Aspekte sind meine Schwerpunkte.


REFERAT 1/2

Systeme nutzen in der Hypnose

Wir sind oft von dem abhängig was uns umgibt, ob Familie, Arbeitsplatz natürlich auch von der Gesundheit und damit dem System Körper.
Im Vortrag werde ich zeigen wie wir diese Systeme nutzen können.

Inhalt:
Ich werde Fragen beantworten wie:
Wie kann ich das System meiner Familie oder meiner Herkunft nutzen?
Welche Ressourcen bietet die Entwicklungspsychologie?
Welche Ressourcen bietet mein Körper?
Das Werkzeug des Systemstellens erläutert und genutzt.

Ziele:
Oft kommen Patienten oder Klienten und durch Interventionen kann ich Herausforderungen klären.
Danach gehen die Klienten nach Hause und treffen auf Widerstände des Systems, welches sie umgibt.
Im Vortrag möchte erklären wie ich dieses Systeme nutzen kann um meine Intervention zu unterstützen.

Was ist speziell? Was macht diesen Vortrag hörenswert?
Systeme beeinflussen unser Verhalten und damit auch unsere emotionalen Reaktionen.
Um aus der Reaktion in das Agieren zu kommen, ist es wichtig unser System mit ein zu beziehen.
Über 25 Jahre Erfahrung in Therapie, Entwicklungspsychologie und Familienstellen werden in diesen Vortrag mit einfließen und zeigen wie Intervention ergänzt werden können.
Der Vortrag soll Ihnen aufzeigen wie sie Ressourcen des direkten Umfeldes nutzen und Ihnen helfen diese mit ein zu beziehen.


REFERAT 2/2

Das Phänomen von GUT und BÖSE

Wir sind umgeben von Werten, Glaubenssätzen und Wertvorstellung. Dabei favorisieren die meisten von uns die „Gute“ Seite. Doch wie wichtig es ist das Eine wie das Andere zu nutzen möchte ich in diesem Vortrag erörtern.

Inhalt:
Was ist „Gut“ und wie kann ich es in der Hypnose nutzen?
Was ist „Böse“ und wie kann ich es in der Hypnose nutzen?
Was ist der Sinn der Dualität und warum brauchen wir Begriffe wie Schuld, Sünde, Strafe, oder Vergebung?
Wie kann ich all die Anteile nutzen und aus der Bewertung kommen? Oder wo ist sie hilfreich?
Wo brauche ich die Dualität, wo gibt sie mir Sicherheit – wo begrenzt sie mich?

Ziele:
Ich möchte die Grenze zwischen Gut und Böse, oder von Licht und Schatten ein wenig transparenter gestalten.
Ich würde mich freuen wenn am Ende des Vortrags beides für jeden nutzbarer geworden wäre.

Was ist speziell? Was macht diesen Vortrag hörenswert?
Kategorisierungen wie Gut und Böse beeinflussen unser Verhalten und damit auch unsere emotionalen Reaktionen.
Am Ende des Vortrags sollte Trauer, Wut und Vergebung heilsam und Nutzbar sein.

Infos zum Kongress und Tickets hier: www.hypnosekongress.net